Fairkaffee: Gourmet-Kaffee mit Max Havelaar Gütesiegel

 

 


Sämtliche Fairkaffee's von derkaffee werden mit dem Gütesiegel Fairtrade von Max Havelaar oder mit dem Gütesiegel Directrade von derkaffee ausgeliefert. Wir haben viele Kaffeeanbauregionen besucht und mit eigenen Augen gesehen, wie aufwändig das Pflücken von Kaffeekirschen betrieben werden muss. Der Rohkaffeepreis von industriell erzeugter Durchschnittsware liegt zur Zeitbei bei 3.00 sFr.  pro kg Rohkaffee an den internationalen Börsen. Von diesem Betrag landen in der Tasche der Pflückerinnen und Pflücker ein paar Rappen pro Kg Kaffeekirschen. Bei einem Kaffeepreis von unter sFr. 2.- pro Kilo Rohkaffee beginnen die Bauern, die Kaffeebäume auszureissen und Gemüse und Früchte zu erzeugen. Schwerwiegende Bodenerosion ist die Folge. Dies war mit ein Grund, warum wir während der Regenzeit auf der Dominikanischen Republik die Kaffeeanbauregionen kaum mehr besuchen konnten, da Schlammlawinen die Strassen total zerstört hatten. 

Fairkaffee wird zu fairen Preisen gehandelt. Zusätzlich: Taucht die Kaffeebörse unter ein definiertes Minimum, bezahlt das Fairtrade Projekt in jedem Fall den garantierten Mindestpreis. Lesen Sie das Interview mit Daniel Sutter, wenn sie mehr über Fairtrade wissen möchten.

 

   

Das Logo zeigt zwei ineinandergreifende Formen. Diese stellen die Beziehung zwischen Süden und Norden dar. Die schwarze Form im Zentrum zeigt einen Menschen und ist Dreh- und Angelpunkt des Zeichens. Max Havelaar übernimmt genau diese Brückenfunktion zwischen Bauern im Süden und Konsumenten im Norden.

Das Max Havelaar-Gütesiegel steht für fairen Handel gemäss internationalen Standards. Dank Ihrem Einkauf profitieren die beteiligten Kleinbauernfamilien und Arbeiterschaften im Süden von stabilen Preisen, Fairtrade- und Bio-Prämien, von verbesserten Arbeitsbedingungen sowie vom Nutzen der biologischen Landwirtschaft. Die Einhaltung der internationalen Fairtrade-Standards wird von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle kontrolliert.

Hier können Sie die aktuelle FLO Cert Bestätigung einsehen.

Weitere Informationen für die Schweiz unter www.maxhavelaar.ch

 

 



 

Direct Trade

Durch unsere Reisen zu den Kaffeebauern lernen wir oft Kooperativen kennen, welche für eine Fairtrade Zertifizierung zu klein sind. Mit einem jährlichen Volumen von 1 bis 3 Kontainer ( 18 bis 54 Tonnen Rohkaffee ) kann sich die Kooperative üblicherweise eine Fairtrade Zertifizierung vor Ort nicht leisten. Dies finden wir einen negativ Punkt beim Fairtrade Prozedere. Es gibt zur Zeit für Mikro Kooperativen und auch für Micro Händler keine Lösung, um mit geringen Kosten eine Zertifizierung durchführen zu können.

Daher haben wir für Kooperativen, welche wir persönlich besuchen und prüfen können, ein Direct Trade Gütesiegel eingeführt. Direct Trade heisst:

derkaffee besucht die Kooperative und Bauern persönlich. Anbaumethoden und Löhne für Pflücker werden von uns kontrolliert und sind fair. Wichtig: derkaffee bezahlt für den Kaffee einen Direct Trade Zuschlag, so wie wird das auch bei Fairtrade Kaffee tun. Der Kaufpreis wird direkt mit der Kooperative ausgehandelt. Der Export und Transport wird durch spezialisierte Transportunternehmen sichergestellt.

 



NEWS



LETZTE BLOGS

28. Apr 2015 09:54
Lebenslust: Wo feiner Kaffee entsteht

04. Mai 2009 18:15
Maximaler Kaffeegenuss mit Vollautomaten

13. Mai 2013 18:20
Sonntag: Verführt vom Geheimnis des Kaffees, Portrait

Spezialitätenrösterei derkaffee GmbH
Dorf 8
3474 Rüedisbach
Tel: +41 (0)34 415 20 50
© Copyright by Daniel Sutter und Christine Schürch Rüedisbach